Melanie Heidenreich
Gießen

Meningitis
Aufklärung fördert Bewusstsein

 

Anhand der Geschichte von Steven, der im Alter von knapp zwei Jahren eine fulminant verlaufende Pneumokokken-Meningitis erlitt, habe ich zwecks Verarbeitung des Erlebten, ein Buch verfasst. Es beschreibt das Krankheitsbild und die Gefährlichkeit dieser Infektionskrankheit.

Mit medizinischen Erklärungen und ausführlichen Beschreibungen wird die Brisanz dieses Themas 
verdeutlicht.

Das Buch richtet sich insbesondere an Eltern, Familien, Ärztinnen und Ärzte.
 


Was sind Pneumokokken ?

 

Als Pneumokokken werden Bakterien der Gattung Streptococcus pneumoniae bezeichnet, die den Nasen-Rachen-Raum besiedeln aber nicht immer zu Krankheitssymptomen führen. 

 

Das Bakterium wird durch Sprechen, Husten oder Niesen (Tröpfcheninfektion) übertragen. Es gibt unterschiedliche Pneumokokken-Stämme, die zu einer Erkrankung führen können. Manche treten vor allem bei Säuglingen und   Kleinkindern auf, andere vorwiegend bei größeren Kindern und Erwachsenen. 

 

Gefährdet für eine Pneumokokken-Erkrankung sind vor allem Personen bei denen das Immunsystem noch nicht richtig ausgereift ist oder immungeschwächte Menschen. Dazu gehören :

 

- Säuglinge

- Kleinkinder 

- chronisch Kranke 

- Personen ab 60 J.

 

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt Streptococcus pneumoniae aktuell mit zu den 10 gefährlichsten Bakterien weltweit.
 

Durch Pneumokokken 
verursachte Krankheiten

 

Lungenentzündung (Pneumonie)

Blutvergiftung (Sepsis)

Hirnhautentzündung (Meningitis)

Mittelohrentzündung (Otitis Media)

 

© Melanie Heidenreich  2022 - 2023 Informationsseite